Auf dem Grundstück Opernplatz 2 in Frankfurt / M ist der Neubau eines Büro- und Geschäftshauses geplant. Das Gebäude soll mit 2 Untergeschossen (Tiefgarage) sowie 8 aufgehenden Geschossen versehen werden. Das Baugelände grenzt mit der künftigen nördlichen Baugrubenwand an den Tunnel verschiedener S-Bahnlinien.

In der Nähe des Hauptbahnhofs Frankfurt/Main wurden mit dem Rückbau des Güterbahnhofs neue Flächen für das Europaviertel erschlossen. Am südöstlichen Rand des Europaviertels ist die Errichtung von zwei etwa 120 m bzw. 100 m hohen Hochhäusern sowie mehreren 6-geschossigen Wohngebäuden auf dem Areal geplant, das von der Mainzer Landstraße, Europapark, Frankenallee und dem Güterplatz begrenzt ist. Des Weiteren sind auf dem Güterplatz eine U-Bahnstation und deren Zugangsbauwerke herzustellen. 

Mitten in Frankfurt/Main, nur wenige Meter vom Hauptbahnhof entfernt, entsteht ein neuer Gebäudekomplex mit geplanter Wohn-, Büro-, Hotel- und Gastronomienutzung auf insgesamt ca. 130.000 m2 Fläche. Dafür müssen die Gebäude des ehemaligen Postverteilerzentrums auf einem 33.000 m2 großen Areal nördlich des Bahnhofsgleisvorfelds abgerissen werden. Der Abbruch erfolgt bis zur Oberkante der bestehenden Bodenplatte bei Erhalt der Untergeschossaußenwände.