Mercedes-Benz-Arena / O2 World

Auf dem Grundstück in der Mühlenstraße 70-71 in Berlin-Friedrichshain wurden eine Mehrzweckhalle, heute besser bekannt als Mercedes-Benz-Arena bzw. ehemals O2-World, sowie eine LED-Werbetafel geplant und errichtet.

Das Projekt beinhaltete die Baufreimachung und Erschließung des 150.000 m² großen ehemaligen Industriegebietes sowie die Vorbereitung des Gründungspolsters für den Neubau der Halle. Im Mittelpunkt standen zudem eine Reihe von Sanierungsmaßnahmen. Während der Baugrunduntersuchungen wurde eine Altabfallablagerung u.a. aus verrosteten Fässern und Produktionsschlämmen entdeckt, welche die Sanierung der Ablagerung sowie des bis zu 7 m unter Gelände mit LHKW; BTEX, MKW, PCB und Schwermetallen kontaminierten Bodens nach sich zog. Zudem wurde eine Bodenverunreinigung im Bereich eines zur Entsorgung von Produktionsschlämmen zweckentfremdeten Regenwassereinlaufs saniert. Eine ca. 100 m lange CKW-Fahne sowie eine lokal begrenzte BTEX- und MKW-Kontamination im Grundwasser wurden hydraulisch mit unterstützender Reinfiltration des gereinigten Grundwassers saniert.

Ort 
Berlin
Auftraggeber/Bauherr 
Anschutz Entertainment Group Development GmbH
Zeitraum 
2003 - 2011
Leistungen 
  • Baugrundgutachten einschließlich Gründungsberatung für den Hallenneubau und für die Erschließungsmaßnahmen nach HOAI Anlage 1.4
  • Planung und Bauüberwachung Bodenaustausch / Gründungspolster / Gründung
  • Betriebsbeauftragter nach § 4, Abs. 1 WHG für die Erschließungsmaßnahme
  • Ergänzende historische Recherche, Detailuntersuchung, Gefährdungsabschätzung, Sanierungsuntersuchung zu den Boden- und Grundwasserbelastungen, Grundwassermodellierung
  • Objektplanung nach HOAI § 42, Lph 1-7 für die Boden- und Grundwassersanierung, Sanierungsplan nach BBodSchV
  • Erstellen eines Arbeits- und Sicherheitsplans nach DGUV-Regel 101-004, vormals BGR 128
  • Tragwerksplanung für die Baugruben zur Bodensanierung nach HOAI § 49
  • Örtliche Bauüberwachung und Entsorgungsmanagement bei der Bodensanierung und bei der Errichtung der Grundwassersanierungsanlage inkl. formeller Abnahme der Anlage nach dem Probebetrieb
  • Mitwirken bei der Ausarbeitung und Verhandlung öffentlich-rechtlicher Verträge (städtebaulicher Vertrag, Sanierungsvertrag)
  • Überwachung und Dokumentation des Grundwassermonitorings und Steuerung der Grundwassersanierung bis zum erfolgreichen Abschluss