Tanklager Thüringen

Für die Verlängerung der Betriebsgenehmigung eines Großtanklagers für Mineralölprodukte in Thüringen wurde von den zuständigen Behörden der Nachweis der Standsicherheit und Gebrauchstauglichkeit im Lastfall Erdbeben gefordert.

Das Lager besteht aus 14 teilweise eingeerdeten zylinderförmigen Großtanks aus Spannbeton mit einem Durchmesser von 33 m und einer Höhe von ca. 11 m. Neben den Produkttanks umfasst das Lager unterirdische und oberirdische Rohrleitungen zu den Verladestationen.

Ort 
Harth-Pöllnitz
Auftraggeber/Bauherr 
TABEG Tanklagerbetriebsgesellschaft mbH, Berlin
Zeitraum 
2015-2016
Leistungen 
  • Ermittlung der seismischen Standortparameter
  • Numerische Spannungsermittlung der Spannbetonbehälter mit modaler Analyse
  • Ermittlung hydrodynamischer Lasten aus der Befüllung
  • Nachweis ausreichender Bewehrung der Spannbetonbehälter für der Lastfall Erdbeben
  • Nachweis des Gleitens und Kippens der Behälter unter Berücksichtigung der Bauwerk-Boden-Bauwerk Interaktion
  • Standsicherheits- und Gebrauchstauglichkeitsnachweis der unterirdischen Rohrleitungen für den Lastfall Erdbeben
  • Standsicherheits- und Gebrauchstauglichkeitsnachweis der Rohre und der Stützkonstruktion der aufgeständerten oberirdischen Rohrleitungen für den Lastfall Erdbeben
Fotos 
Orthophoto: © GDI-Th, Freistaat Thueringen, TLVermGeo; Ausschnitt aus Orthophoto Nr. 32706_5630 - Lizenz: dl-de/by-2-0, http://www.govdata.de/dl-de/by-2-0 .