Wohngebäude Pandion Wall

Das Wohn- und Geschäftshaus im Zentrum Berlins wurde als Stahlbetonbau mit einem Unter- und acht Obergeschossen auf einer Bohrpfahlgründung errichtet. In geringem Abstand zum Baufeld verläuft ein U-Bahntunnel (Linie U2, Minimalabstand zum Bauvorhaben ca. 6 m). Die Tunneldecke liegt etwa auf der Ebene der geplanten Bauwerkssohle. Die hohen Ansprüche an den Wohnkomfort ließen nur geringe Schwingungs- und Sekundärluftschallimmissionen zu. Während der Bauarbeiten war eine baubegleitende Schwingungsüberwachung zur Sicherung des U-Bahntunnels erforderlich.

Ort 
Berlin
Auftraggeber/Bauherr 
PANDION Real Estate GmbH
Zeitraum 
2015 - 2017
Leistungen 
  • Erstellung eines dreidimensionalen numerischen Modells des Gebäudes unter Berücksichtigung des Baugrunds
  • Eingabe gemessener Baugrundschwingungen aus dem U-Bahnverkehr und Berechnung von Prognosewerten für Schwingungs- und Sekundärluftschallpegel im geplanten Gebäude
  • numerische Berechnungen für verschiedene Varianten zur Schwingungsisolierung: Unterschottermatten im Gleistunnel Elastomermatten in der Bauwerksgründung Stahlfeder-Elemente zwischen Untergeschoss und Hochbaukörper
  • schwingungstechnische Beratung
  • begleitende Schwingungsmessungen zum Schutz des U-Bahntunnels während des Abbruchs der Altbebauung, der Baufeldfreimachung und der Herstellung der Gründung für den Neubau